Am 9. September besetzte Stalin Bulgarien
Donnerstag, den 09. September 2010 um 13:36 Uhr

Pressemitteilung

Noch immer wird er in Bulgarien "Tag der Freiheit" genannt. Doch der 9. September ist der Tag, an dem die sowjetische Armee Bulgarien okupierte.

Nicht Freiheit sondern Sklaverei und den Schrecken der Konzentrationslager brachte die Rote Armee am 9. September 1944 nach Bulgarien. An die Spitze des Staates stellte sie die Diktatoren Georgi Dimitrov und Valko Chervenkov, die Stalin gefügig waren.

Der Blutdurst des Massenmörders aus dem Kreml, Stalin, wurde befriedigt durch 28 000 Tote - Opfer von Erschießungen durch bulgarische Kommunisten in den Nächten des September und Oktober 1944.

Am 9. September wurde ein totalitäres Regime erreichtet, das die Entwicklung des Landes für mehr als ein halbes Jahrhundert bremste.

Bürger Bulgariens, seid wachsam, dass solche blutigen Tage wie der 9. September 1944 sich nicht wiederholen!

Wir gedenken der Opfer des Kommunismus.

------------

Hannah-Arendt-Zentrum - im Gedenken an den Widerstand gegen den Totalitarismus